Montessori

Maria Montessori und ihre Pädagogik

Immer wieder und zu allen Zeiten sind neue pädagogische Konzepte entstanden, die versuchen, den Kindern eine möglichst gute Ausbildung auf den Lebensweg mitzugeben. Einer der bekanntesten und verbreitetsten pädagogischen Ansätze wurde von der italienischen Ärztin Maria Montessori (1870 bis 1952) entwickelt. Ihr Grundgedanke war, den Kindern in ihrer natürlichen Entwicklung zu folgen, ihrem Lernwillen zu vertrauen und Kindergarten und Schule möglichst an den Bedürfnissen der Kinder zu orientieren.
Das Wesen der Montessori – Pädagogik lebt von der unendlichen Neugier und Entdeckungslust der Kinder. Kinder schauen, greifen, tasten, gehen, malen, schreiben, lesen und machen tausend andere Dinge. Dabei machen sie grundlegende Erfahrungen, denn bei allem was sie selber tun, spüren oder anfassen festigt sich alles Wissen in ihnen.
Auch in unserem Kindergarten schaffen wir eine Umgebung, die dem Kinde angepasst, geordnet, überschaubar und ästhetisch ist, um diese grundlegenden Erfahrungen zu ermöglichen.
Die Arbeitsmaterialien zur Montessoripädagogik aus den Bereichen Sprache, Mathematik, Sinnesmaterial und Dinge des praktischen Lebens stehen unseren Kindern im Kindergarten und in der Krippe sowohl im Original als auch in adaptierter Form zur Verfügung.
So soll unsere Einrichtung ein Ort sein, an dem wir der Bitte des Kindes

„Hilf mir es selbst zu tun, dann hilfst du mir ich selbst zu werden“

mit Respekt begegnen.