Pädagogisches Konzept


„Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.“

Maria Montessori

In unserer Kinderkrippe betreuen wir Kinder im Alter von ein bis einschließlich drei Jahren. Die Kinder können bei uns bleiben bis sie in den Kindergarten wechseln.

Wir im Team sehen unsere Aufgabe darin, die uns anvertrauten „kleinen Menschen“ beim Prozess des „Größerwerdens“ zu begleiten und zu unterstützen. Jedes Kind soll den größtmöglichen Freiraum bekommen um sich autonom und individuell entwickeln zu können.

Mit den Eltern streben wir eine Zusammenarbeit an, die geprägt ist von gegenseitigem Respekt, Kooperation und Transparenz. Das Ziel der Zusammenarbeit muss die gemeinsame Sorge um das Wohl des Kindes sein.

Pädagogische Ziele

Die ersten 3 Jahre sind von großer Bedeutung für die Entwicklung des Kindes. In dieser Zeit entstehen Basiskompetenzen, die das Kind einerseits bereits hat, die andererseits auch gelernt werden müssen. Hier werden die Grundlagen für ein „lebenslanges Lernen“ in der frühkindlichen Bildung gelegt. Wir fördern die Kinder z.B. in lebenspraktischen Bereichen wie selbständig zu essen, sich die Nase zu putzen oder sich alleine an- und auszuziehen.

Wir möchten den Kindern eine Atmosphäre schaffen, in der sie sich wohl fühlen.

Basiskompetenzen sind Wurzeln, die Kinder brauchen, um sich gesund entwickeln zu können.